Bei der Fahrradgottesdienst-Radtour hatten viele Mitglieder der Gospel Company bereits mit strapazierfähigen Hintern und strammen Waden überzeugt. Daher stand der Teilnahme an der Aktion „Stadtradeln“ der Stadt Elmshorn nichts im Wege.

Beim Stadtradeln sollten die Elmshorner in der Zeit vom 18. August bis zum 7. September 2012 möglichst viele Radkilometer für den Klimaschutz sammeln. In Teams konnte fleißig geradelt werden. So wurde auch ein Team „The Gospel Company“ gegründet und viele Chormitglieder und deren Familien traten bei.

Gleich am Samstag wurde eifrig in die Pedale getreten. Die erste der vielen Stadtradeln-Aktionen der Stadt Elmshorn war die Eröffnung der drei Stadtradelwochen, bei der die neue Veloroute 3 abgefahren wurde. Nach diesem offiziellen Teil fuhren viele Gospelchorradler gleich eine kleine Fahrradtour entlang der Krückau. Andere sammelten die ersten Kilometer durch ihren Samstagseinkauf per Rad. So führte das Team „The Gospel Company“ die Teamwertung am Abend des Starttages mit 95 km gefahrenen Kilometern an! Diese Position wurde bis Sonntagabend mit 315 km verteidigt – danach kam die Konkurrenz in Fahrt…

Doch auch die Chormitglieder gaben ihr Bestes: Für viele war das Stadtradeln ein Anlass, den Weg zur Arbeit öfters mit dem Rad als mit dem Auto zurückzulegen – auch für mich. Aber nicht nur das: Die Fahrt nach Klein Nordende zur Flötenprobe wurde über Seester ein bisschen ausgeweitet, zum Pferd nach Seeth-Ekholt ging’s in Reithose auf dem Drahtesel und selbst die paar Meter zur Chorprobe wurden mit dem Fahrrad absolviert – ganz nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“.

stadtradeln2012-01Ein Highlight war die Team-Tour am 2. September 2012. Alle, die für „The Gospel Company“ weitere Kilometer sammeln wollten, waren eingeladen, gemeinsam eine Rundtour durch die Landschaft zu machen. Gestartet wurde an der Stiftskirche. Von dort ging es Richtung Süden durch Kurzenmoor nach Neuendeich zur Drehbrücke über die Pinnau. Wie der Zufall es so wollte, kam in dem Moment ein Schiff und sämtlicher Verkehr musste warten – wir nutzten die Pause für einen Schluck Wasser und einige Äpfel und Weintrauben. Danach fuhren wir an der Pinnau entlang und überquerten diese schließlich zum zweiten Mal – diesmal über das Sperrwerk. Die nächsten sechs Kilometer führten uns hinter dem Deich an der Elbe entlang zwischen den Schafen zum Krückausperrwerk. stadtradeln2012-02Eigentlich sollte die Tour nun an der Krückau entlang wieder nach Elmshorn führen, doch alle waren sich einig, dass sich ein Abstecher nach Kollmar lohnen würde. Also ging es noch ein paar Kilometer weiter. Im „Café Sünnschien“ genoss jeder seinen Eisbecher, bevor die Rundfahrt in Richtung Elmshorn fortgesetzt wurde. Auf der Schulstraße trennten wir uns schließlich und jeder fuhr seiner Wege. Am Abend konnte jeder Teilnehmer über 40 km für die Team-Tour eintragen!

Am Ende des Aktionszeitraumes konnte Elmshorn eine Menge Radkilometer aufweisen. Insgesamt wurden 78.161 km von 538 Teilnehmern, die sich in 31 Teams engagiert hatten, zurückgelegt. Dies entspricht einer Emissionseinsparung von 11.255,2 Kilogramm CO2. In der Teamwertung belegte „The Gospel Company“ mit 3.469 km beziehungsweise 499,5 kg CO2 den sechsten Platz. Die Podestplätze gingen an die Fahrradgruppe Rückenwind, das Team der Elmshorner Nachrichten und den ADFC Elmshorn. Auch in der Kategorie „Fahrradaktivstes Team“, in der die zurückgelegten Kilometer je Teamteilnehmer gewertet wurden, belegte der Gospelchor mit 289 Kilometern pro Nase Rang sechs.

Uns hat es Spaß gemacht, zusammen etwas für den Klimaschutz zu tun. Bei der Team-Tour konnten wir in der Gemeinschaft einen schönen Tag verbringen. Das alles motiviert, bei der für 2013 geplanten Aktion wieder mitzumachen! Na ja, und über die vorderen Platzierungen waren wir auch nicht traurig…

Wiebke Beyersdorf

Ein Gospelchor tritt in die Pedale

Beitragsnavigation